Unsere Olivenernte beginnt jeweils Mitte Oktober und wird in der Regel Mitte November abgeschlossen. Die Oliven sind zu diesem Zeitpunkt noch nicht vollreif und die Ölausbeute ist gering: im Mittel zwischen 12 bis 13 Liter Öl pro hundert Kilo Oliven. Dafür ergeben die prallen, grün-roten und grün-schwarzen Oliven ein Öl von ausgeprägt fruchtigem Charakter und einem hohen (jahrgangsabhängigen) Polyphenolgehalt

Die sorgsame Verarbeitung von Oliven und Olivenbrei bringt mit sich, dass die Polyphenole bei der Verarbeitung geschont werden. Diese für die menschliche Gesundheit und die Haltbarkeit des Öls wichtigen Antioxidantien sind sehr oxidationsanfällig. Deshalb wird der Olivenbrei in hermetisch verschlossenen Rührwerken kühl (konsequent unter 25°C) verarbeitet.

Balduccio bearbeitet im Moment 9000 Olivenbäume. Um die Produktionsschwankungen auszugleichen, kaufen wir – wenn die Qualität uns überzeugt – biozertifizierte Oliven hinzu. Die Gesamtproduktion beträgt derzeit rund 17 000 Liter Olivenöl.

Wie für jeden fortschrittlichen Qualitätsbetrieb ist für uns selbstverständlich, dass nur halbreife, saubere, gesunde Oliven verwertet und bereits am Boden liegende Früchte liegengelassen werden. Balduccio kauft selbst in mageren Jahren NIE Öl zu, sondern füllt nur selbstproduziertes Öl in seine Flaschen. Siehe: Die Pressung

Ex

Die Olivenernte